Tarnung mit Tarnanzug

Manu erstellte das Thema Tarnung mit Tarnanzug

3 Monate 5 Tage her

Hallo.

Da ich noch recht neu in der Vogelfotografie bin, bin ich mir auch noch recht unsicher was die Tarnung anbelangt. Ich habe bei einem großem Internetversandhandel mit A..... einen Gil-Tec Ghillie gefunden. Ein Mehrteiliger Tarnanzug mit 3d Laubtarnung und angeblich sehr Geräuscharm.
Macht es sinn sich mit so etwas auszustatten? Oder ist man in einem Pop-Up Tarnzelt besser aufgehoben? Ich denke jedenfalls, dass man mit einem Anzug flexibler ist und den Tieren unter umständen auch vorsichtig folgen bzw. sich nähern kann. Natürlich warte ich darauf, dass das Tier zu mir kommt, doch manchmal kommt es eben aus der falschen Richtung oder nicht nah genug in meine Richtung. Ich glaube, dass man sich dann auch in Zeitlupe nähern kann... Zumindest ist mir das schon 2 mal ohne Anzug gelungen;) Was sind eure Erfahrungen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

volker antwortete auf das Thema: Tarnung mit Tarnanzug

3 Monate 12 Stunden her

Hallo,

ich bin aktuell ein wenig in Zeitnot, daher nur kurz:

Habe den gleichen Anzug. Er kam u. a. hier zum Einsatz:
www.vogelfotografie.de/forum/making-ofs/...-platalea-leucorodia

Allerdings besitze ich auch weitere, anders aufgemachte, wesentlich leichtere Tarnanzüge des gleichen Herstellers.

Die verschiedenen Modelle haben unterschiedliche Vor- und Nachteile. Geräuschlos sind eigentlich alle, zumindest, was deren Wahrnehmbarkeit durch menschliche Sinnesorgane angeht. ;-)

Zu den Vor- und Nachteilen der unterschiedlichen Modelle verfasse ich noch einen separaten Beitrag.


Viele Grüße
Volker

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kreier antwortete auf das Thema: Tarnung mit Tarnanzug

3 Monate 7 Stunden her

Manu schrieb: Hallo.

Da ich noch recht neu in der Vogelfotografie bin, bin ich mir auch noch recht unsicher was die Tarnung anbelangt. Ich habe bei einem großem Internetversandhandel mit A..... einen Gil-Tec Ghillie gefunden. Ein Mehrteiliger Tarnanzug mit 3d Laubtarnung und angeblich sehr Geräuscharm.
Macht es sinn sich mit so etwas auszustatten? Oder ist man in einem Pop-Up Tarnzelt besser aufgehoben? Ich denke jedenfalls, dass man mit einem Anzug flexibler ist und den Tieren unter umständen auch vorsichtig folgen bzw. sich nähern kann. Natürlich warte ich darauf, dass das Tier zu mir kommt, doch manchmal kommt es eben aus der falschen Richtung oder nicht nah genug in meine Richtung. Ich glaube, dass man sich dann auch in Zeitlupe nähern kann... Zumindest ist mir das schon 2 mal ohne Anzug gelungen;) Was sind eure Erfahrungen?


Hi Manuel,
zu den Tarnanzügen kann dir Volker mehr erzählen als ich, generell kann aber sagen: es gibt kein Patentrezept, die Tarnung muss für das jeweilige Objekt der Begierde funktionieren und da muss man Erfahrungen sammeln und ausprobieren. Verschiedene Arten verhalten sich sehr unterschiedlich, aber auch ein und dieselbe Art kann sich an verschiedenen Orten sehr unterschiedlich zeigen. Insofern kann ich wirklich nur empfehlen, so viel Zeit wie möglich draußen zu verbringen, fleißig auszuprobieren und so die richtige Lösung für dich und deine Tiere zu finden.
Ich finde Tarnzelte vor allem dann interessant, wenn man sich auf einen sehr langen Ansitz einstellt, denn darin kann man es sich meist einigermaßen bequem machen und kann sich auch mal ein wenig bewegen. Dafür wird es darin aber grauenhaft heiß und stickig, wenn Sonne darauf scheint, das ist dann kein Spaß...

Viele Grüße, Michael

Letzte Änderung: 2 Monate 3 Wochen her von Kreier.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Manu antwortete auf das Thema: Tarnung mit Tarnanzug

3 Wochen 4 Tage her

Kurzes Update zu dem Thema:
Ich habe den Tarnanzug jetzt seit mehreren Wochen und auch mehrfach getestet. Fazit:
Ich möchte nicht mehr darauf verzichten. Solange ich mich komplett ruhig verhalte und der Wind mitspielt, nehmen mich die Tiere gar nicht war... Als ich ihn zum ersten mal getestet habe, kamen zwei Feldhasen bis auf 4-5m an mich heran und zogen vorbei ohne Notiz von mir zu nehmen. Das war schon ein schönes Erlebnis. Leider war es um 4:30 Uhr noch zu dunkel für ein Bild. Auch einem Rehbock stand ich auf 10m Entfernung gegenüber. Es hat eine ganze Weile gedauert, bis er skeptisch absprang. Auch in der Vogelfotografie hatte ich schon einige schöne Begegnungen. Leider spielt meine Kamera noch nicht so mit wie ich es gerne hätte.
Daher kann ich leider keine schönen Bilder zeigen.
Das einzige was an dem Anzug stört, ist das man nicht im Wald damit laufen kann. Alle paar Meter bleiben Zweige und Äste zwischen den Beinen hängen und müssen entfernt werden. Im Feld oder auf der Wiese geht es.
Für die Tarnmaske werde ich mich auch nach einer Alternative umschauen, da diese die eigene Sicht auch stark beeinträchtigt. Ich habe die Maske zwar schon ein wenig modifiziert und zwei Gucklöcher eingearbeitet, aber sie ist schon recht unhandlich.
Für Empfehlungen habe ich immer ein offenes Ohr.
Ich wünsche euch weiterhin gutes Licht und tolle Motive!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok